Newsletter – 20.11.2021

Verehrte Kunden*innen, liebe Freund*innen, Unterstützer*innen, Interessenten und Mitarbeiter*innen,

oberflächlich gesehen fühlt man sich erinnert an die Zeitschleife, die der Titelheld im Filmklassiker „Und täglich grüßt das Murmeltier“ durchlebt: wieder ein Jahresende, wieder Pandemie-Notstand, erneute Lockdown-Überlegungen, …  Tiefer betrachtet, zeigen sich aber – neben sicherlich viel Leiden – auch die positiven Entwicklungen: Wir sehen entfernt lebende Freunde, zwar virtuell, aber vielleicht viel öfter als früher. Reale Treffen mit Menschen sind zwar seltener, dafür begegnen wir uns vielleicht umso intensiver und achtsamer. Wir haben es also in der Hand, ob unser Leben die ewige Zeitschleife wird – oder ob wir die erneut angekündigte lange Corona-Zeit der zwischenmenschlichen Distanz nutzen und uns einmal ganz frisch und neu mit den Lehren beschäftigen. 

Und genau das ist auch das Anliegen von „Wach auf und erkenne, was wichtig ist“ – das neue Buch von Manjughosha. Der Autor – Avikrita Vajra Sayka – ein 28-jähriger tibetischer Lama, der in Seattle geboren wurde und derzeit in einem Kloster am Fuße des Himalayas lebt. Er spricht überzeugend und direkt über den buddhistischen Pfad und gibt uns klare Ratschläge, wie wir die Umstände unseres modernen Lebens nutzen können, um liebende Güte, Mitgefühl, Weisheit und unsere Buddhanatur wachzurufen. Dzongsar Jamyang Khyentse sagt über den Autor: „Ich freue mich sehr, dass Avikrita Vajra Rinpoche, obwohl er selbst noch so jung ist, damit begonnen hat, auf moderne junge Leute zuzugehen, mit einer Sprache und einem Stil, die für sie passend sind.“ Avikrita Vajra Sakya ist eine der führenden Persönlichkeiten der jüngeren Generation von Sakya- Gelehrten, -Praktizierenden und -Lehrern. Er ermutigt die Menschen auch, hin und wieder ihre Nasen aus ihren Büchern und ihre Hintern von ihren Kissen zu bewegen und die buddhistischen Lehren in die Tat umzusetzen. Die perfekte Lektüre also nicht nur für die jüngere Genration, sondern sicher für alle ein hilfreicher Reiseführer durch den zweiten Corona-Winter. 



Avikrita Vajra Sayka 
Wach auf und erkenne, was wichtig ist 
Eine Einführung in den tibetischen Buddhismus für junge Menschen mit einem Vorwort Seiner Heiligkeit des Dalai Lama
18,00 €
ISBN 978-3-945731-32-1
132 Seiten, Klappenbroschur

Das Buch geht gerade zum Drucker und kann hier vorbestellt werden, wir erwarten die Auslieferung (auch an alle Spender) bis spätestens Mitte Dezember.



Und als passende Ergänzung und zur Vertiefung in die Lehren und Lebensgeschichten von großen tibetischen Meistern bietet Manjughosha weiteres Lesefutter für die dunkle Jahreszeit. Vier Buchempfehlungen unserer Redaktion: 

Die Auseinandersetzung mit dem Guru-Prinzip ist aktueller denn je – und in „Guru trinkt Schnaps?“ zeigt Dzongsar Jamyang Khyentse durch Geschichten und klassische Beispiele auf, wie wir den Pfad mit offenen Augen und geschärftem kritischen Denkvermögen beschreiten können. „Einen Guru auszuwählen und sich zu entscheiden, ihm oder ihr bis zur Erleuchtung zu folgen, ist genauso heikel, aufregend, lohnend und vernichtend, wie sich zu verlieben und zu heiraten.“
https://www.manjughosha.de/2017/11/der-guru-trinkt-schnaps/

Auch die Lebensgeschichten von großen Meistern, können uns in dunklen Phasen unseres Lebens inspirieren und Kraft geben. In „Strahlende Vollkommenheit“ wird die Lebensgeschichte von Tulku Urgyen Rinpoche erzählt. Er war einer der bedeutendsten Meister des tibetischen Buddhismus im 20. Jahrhundert (und Autor von „Wie es ist“ – Band 1&2 sind auch bei uns erhältlich). Das Buch lädt ein, mit ihm gemeinsam auf ein Leben zurückzublicken, welches ihn in das Herz eines unvergleichlichen spirituellen Reichtums geführt hat. 
https://www.manjughosha.de/2017/08/strahlende-vollkommenheit/

Und weil wir gerade in der Pandemie von vielen und vielem Abschied nehmen mussten, ist auch die Auseinandersetzung mit dem Tod ein stets präsentes Thema – und das Buch „Leben ist Sterben“ ein hilfreicher Ratgeber. Es zeigt auf, wie wir uns auf das Sterben, den Tod und darüber hinaus vorbereiten können.
https://www.manjughosha.de/2019/10/leben-ist-sterben/

 

Wer in der Weihnachtspause eine Meditationsklausur plant, dem legen wir Tsele Natsok Rangdröls „Letztendliche Sicht und Meditation“ ans Herz.
https://www.manjughosha.de/2017/11/letztendliche-sicht-und-meditation/

 

Aber vielleicht schaffen auch die zahlreichen weiteren Biografien und seltenen Texte großer Meister die richtige Inspiration für die kurzen Tage – oder für ein passendes Weihnachtsgeschenk. Stöbert doch einfach einmal durch den Shop. 

Wir wünschen Euch allen schon jetzt einen Winter mit viel Lesespaß, Gesundheit und tiefgründigen Erkenntnissen. Bleibt gesund und zuversichtlich!

Doris, Erika und Michael K.
Das Redaktionsteam von Manjughosha

Newsletter – 29.03.2021

Verehrte Kunden, liebe Freunde, Unterstützer, Interessenten und Mitarbeiter,

wir sind weiterhin angehalten, im Lockdown zu bleiben – auch um Leben zu schützen. Buddhisten gehen seit Jahrtausenden freiwillig in Klausur – und eine frische Haltung gegenüber verordneter Einsamkeit birgt auch eine große Chance, mit dem eigenen Geist intensiver arbeiten zu können. Bei längeren Retreats wird uns geraten, Biografien von großartigen Meistern zu lesen statt zu studieren – warum also nicht auch in dieser Zeit? 
Von den elf Biografien, die wir bisher veröffentlicht haben, möchten wir euch einige heute besonders empfehlen: „Der erleuchtete Vagabund“ (Bio von Patrul Rinpoche, Autor: Mathieu Ricard), „Das Leben und die Zeit von Jamyang Khyentse Chökyi Lodrö“, „Strahlende Vollkommenheit“ (Bio von Tulku Urgyen Rinpoche) und „Leuchtender Mond“ (Bio von Dilgo Khyentse Rinpoche). Eine weitere Inspiration für diese schwierigen Zeiten bieten uns die Lebensgeschichten von Yeshe Tsogyal, Shabkar, Dudjom Lingpa, Tertön Sogyal, Thinley Norbu Rinpoche sowie von Diana Mukpo und Suzuki Roshi.) 

Wir freuen uns auch, euch heute als kleines Ostergeschenk eine neue Aktion in unserem Shop ankündigen zu können: 

„Eckige Ostereier mit spiritueller Füllung“ 
Wir legen jeder Buchbestellung, die bis einschließlich 15. April 2021 bei uns eingeht, das Buch von Dr. Andrea Polard „Auf zwei Flügeln zum Glück“ und eine weitere kleine Überraschung als „eckiges Osterei“ gratis bei. Das Buch von Polard ist ein einfühlsamer Wegweiser zur Transformation des Bewusstseins. Sie verbindet darin westliches Denken mit östlicher Philosophie und hat damit einen lebenspraktischen Ratgeber geschaffen. Außerdem bietet das Buch Unterstützung bei der Entwicklung von vier Qualitäten, um mit der Zerbrechlichkeit des Lebens konstruktiv umzugehen: Kompetenz, Ehrgeiz, Selbstvertrauen und Verbundenheit, die gerade jetzt in dieser schweren Zeit hilfreich sein können. Viel Spaß beim Lesen oder Weiterschenken!

Auch auf unserer Website hat sich einiges getan – ihr findet dort zwei neue Rubriken: Unter „Aktuelles“ veröffentlichen wir jetzt regelmäßig Neuigkeiten rund um den Verlag. Dort erfahrt ihr unter anderem, wenn ein neues Buch erscheint, eine spezielle Rabatt-Aktion im Shop läuft oder interessante Veranstaltungen stattfinden. Auch unsere letzten drei Newsletter sind dort gespeichert. 
https://www.manjughosha.de/aktuelles/

Unter „Glossar“ findet ihr neben dem Aufzählungsglossar aus der Biografie von Shabkar nun auch alle wichtigen Begriffe aus „Strahlende Vollkommenheit“, der Biografie von Tulku Urgyen Rinpoche – eingeteilt in Begriffsglossar – Personen/Orte und das Aufzählungsglossar. Wir werden dieses Online-Glossar im Laufe des Jahres weiter ergänzen mit Einträgen aus anderen Manjughosha-Publikationen. 
https://www.manjughosha.de/manjughosha-glossar-seite/
Regelmäßig vorbeischauen lohnt sich!

 

Unsere nächsten Bücher im Frühjahr/Sommer 21 (Reihenfolge noch offen)

Patrul Rinpoche, Jamgön Mipham, Dodrupchen Jigme Tenpe Nyima u.a. 
Jenseits des gewöhnlichen Geistes 
Dzogchen, Rime und der Pfad der vollendeten Weisheit 
Vorwort von Alak Zenkar Rinpoche, Hrsg. Adam Pearcey

Hierbei warten wir noch auf staatliche Förderung, bis wir das Projekt endgültig umsetzen können. 

Avikrita Vajra Sakya
Wach auf und erkenne, was wichtig ist 
Eine Einführung in den tibetischen Buddhismus für junge Menschen

Ein Crowdfunding hat uns dieses Projekt ermöglicht. Danke an alle Unterstützer!

 

Zum Schluss noch ein Tipp – besonders für Kinder, aber nicht nur: 
Das Projekt #LESSMEATMORELOVE wurde u.a. von Dzongsar Khyentse Rinpoche initiiert. Auf der Website heißt es: Es gibt 84.000 Möglichkeiten, ein Leben voller Freude, Glück und Wohlbefinden zu führen. Dieses Projekt zielt darauf ab, eine einfache Sichtweise mit der Welt zu teilen: Wir alle lieben Tiere, unseren Planeten und unsere Gesundheit. Eine der einfachsten Möglichkeiten, diese Liebe zu zeigen, liegt darin, weniger Fleisch zu essen. https://www.lessmeatmore.love/
Zwei weitere Links führen zu einem seiner neueren Projekte, bei dem es sich um Buddhas Geste bei seiner Erleuchtung und die Wertschätzung der Erde dreht: – Bhumisparsha 2021 – Berührung der Erde:
www.facebook.com/108170137649976/videos/512584666392165 und
www.facebook.com/108170137649976/videos/474166227296963 

Wir wünschen uns allen einen baldigen Frühling und geruhsame Ostertage!
Passt gut auf euch auf und bleibt gesund!

Das Manjughosha Team