Zehn Dharma-Aktivitäten (chos spyod bcu)

1. Kommentare und spirituelle Unterweisungen schreiben, wenn man dafür qualifiziert ist, 2. Opfergaben (des Mandalas, der Sieben Zweige etc. darbringen, 3. den Bedürftigen geben, 4. Unterweisungen anhören, 5. heilige Schriften lesen, 6. ihre Bedeutung im Gedächtnis behalten, 7. diese Bedeutung anderen erklären, 8. seine täglichen Gebete rezitieren, 9. über die Unterweisungen, die man erhalten hat, nachdenken und 10. sie sich durch Kontemplation und Meditation zu eigen machen. Siehe Kongtruls rgya chen bka’i mdzod, Band 12, S. 238.