Zweifacher Gedanke der Erleuchtung (byang chub kyi sems gnyis)

Bodhicitta, der Gedanke oder Geist der Erleuchtung, wird definiert als das Streben zum Erreichen der Buddhaschaft zum Wohle aller Wesen. Es hat zwei Aspekte, den relativen und den absoluten. Der relative Erleuchtungsgeist (kun rdzob byang chub kyi sems) wird selbst wieder in zwei Stufen unterteilt: den Wunsch, endgültige Vollkommenheit zu erlangen, um alle Wesen vom Leiden befreien zu können (smon pa’i sems bskyed), und das Eintreten in eine spirituelle Praxis, um diesen Wunsch zu verwirklichen (’jug pa’i sems bskyed). Der absolute Erleuchtungsgeist (don dam byang chub kyi sems) ist die Verwirklichung der Leerheit und die Erkenntnis, dass die Buddha-Natur jedem fühlenden Wesen innewohnt.