Vier Zweige von Annäherung und Vollendung (bsnyen sgrub yan lag bzhi)

Diese vier gehören zur Entstehungsphase (bskyed rim), während der man Weisheitsgottheiten visualisiert und ihre Mantras rezitiert. Als erstes „nähert“ man sich der Gottheit oder „dient“ ihr (bsnyen), indem man sich mit der Praxis vertraut macht; man „nähert sich weiter an“ (nye bsnyen) durch die Mantra-Rezitation, Visualisierung etc.; man „vollendet“ (sgrub) die Gottheit, indem man diese Übungen beherrscht, und man erreicht die „große Vollendung“ (sgrub chen) durch das Einswerden mit der Weisheitsnatur der Gottheit. Siehe YZ, Band 40, S. 121ff.