Drei Arten von Güte eines spirituellen Meisters (bka’ drin gsum)

Einen Schüler durch eine Ermächtigung (dbang bskur) reifen lassen, die Tantras darlegen (rgyud bshad) und die wesentlichen Unterweisungen gewähren (man ngag ston).